Aktuelles

Reden

Eröffnung der Salzburger Festspiele

27.07.2014 | Reden

Im Mittelpunkt der Rede des Bundespräsidenten stand der Ausbruch des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren und der Bezug zu gegenwärtigen Konflikt- und Kriegsschauplätzen

» mehr
Bundespräsident zu Aggression gegen israelische Sportler: "Müssen unmissverständlich den Anfängen wehren!" Presseaussendungen

Bundespräsident zu Aggression gegen israelische Sportler: "Müssen unmissverständlich den Anfängen wehren!"

24.07.2014 | Presseaussendungen

"In unserem Land herrscht absolute Übereinstimmung in der Verurteilung solcher Vorfälle", so Heinz Fischer. Beim Fußballspiel Maccabi Haifa gegen OSC Lille in Bischofshofen war es zu Tätlichkeiten und Tumulten gekommen

» mehr
Interviews und Beiträge

"Die Regierung wird ihre Produktivität erhöhen müssen" fordert der Bundespräsident

24.07.2014 | Interviews und Beiträge

Interview mit Kleine Zeitung, Vorarlberger Nachrichten und Tiroler Tageszeitung: Heinz Fischer findet den inneren Zustand der Koalition von SPÖ und ÖVP "besorgniserregend" und mahnt die Regierung, sich "zusammenzureißen"

» mehr
Reden

Bregenzer Festspiele 2014: hohe Auszeichnung für Intendant Pountney

23.07.2014 | Reden

Bundespräsident Heinz Fischer überreicht das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse. Er würdigt Engagement, Leidenschaft und die ansteckende Begeisterung, mit der David Pountney „sein“ Publikum verzaubert

» mehr
Presseaussendungen

1914/2014: der Bundespräsident diskutiert mit Jugendlichen in Bad Ischl

19.07.2014 | Presseaussendungen

"Der 28. Juli 1914. Bad Ischl. Der Erste Weltkrieg und seine Folgen": Schülerinnen und Schüler der HTL Hallstatt diskutierten mit Heinz Fischer über ihre Erfahrungen bei der Gestaltung der Ausstellung

» mehr
Presseaussendungen

Nahost-Konflikt: "Falsch und unmenschlich! Eine Tragödie, dass nicht einmal eine kurze Waffenruhe eingehalten werden kann!"

17.07.2014 | Presseaussendungen

Beim Treffen mit seinem slowakischen Amtskollegen Andrej Kiska rief Bundespräsident Heinz Fischer Isreal und die Hamas zur Zurückhaltung auf

» mehr