Rootline Navigation

Bundespräsident Alexander Van der Bellen im Vier-Augen-Gespräch mit dem Prince of Wales

05.04.2017 | Presseaussendungen

Der Bundespräsident führte ein langes vertrauliches Gespräch mit Prinz Charles über bilaterale Beziehungen, die kommenden Herausforderungen, sowie Klimawandel

Wien - Der britische Thronfolger Prinz Charles und seine Ehefrau Camilla sind am Mittwoch von Bundespräsident Alexander Van der Bellen und seiner Frau Doris Schmidauer in der Hofburg empfangen worden. Zunächst fand ein Acht-Augen-Gespräch statt, danach unterhielten sich der Prinz und der Bundespräsident unter vier Augen.

Zu den Inhalten hieß es im Anschluss aus der Präsidentschaftskanzlei, es seien die Themen Nachhaltigkeit und Klimawandel, aber auch die bilateralen Beziehungen und die Situation in Österreich und in Großbritannien besprochen worden. Es habe sich um ein "vertrauliches, sehr gutes Gespräch" gehandelt.

Das Gespräch zwischen dem Prinzen und dem Bundespräsidenten dauerte länger als geplant und wurde als "überdurchschnittlich lang" beschrieben. Während der Unterredung fand eine Führung für die Herzogin durch die Räumlichkeiten der Präsidentschaftskanzlei statt. Die Duchess habe sich sehr interessiert gezeigt.

Im Anschluss traf Prinz Charles mit Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) zusammen. Am Abend wird es in der Geheimen Ratsstube der Hofburg ein Staatsbankett mit rund 100 Gästen zu Ehren des königlichen Besuchs geben.

Der Prince of Wales und die Duchess of Cornwall waren am Nachmittag aus Rom angereist. Bei Sonnenschein wurden sie am Flughafen Wien-Schwechat von Staatssekretärin Muna Duzdar willkommen geheißen. Vor dem Gespräch in der Hofburg stattete das Prinzenpaar noch dem K. u. K. Hofzuckerbäcker Demel einen Besuch ab.

(Schluss) fre/chg

Quelle: APA

Aktionen