Rootline Navigation

Adolf Schärf (1890-1965)

(C) ONB Bildarchiv picturedesk.com

Bundespräsident von 1957 bis 1965

Der in Nikolsburg/Mähren geborene Sohn einer Arbeiterfamilie kam 1899 nach Wien, studierte Rechtswissenschaften, musste aber unmittelbar nach der Promotion einrücken und nahm als k.u.k. Offizier am Ersten Weltkrieg teil. 1918 wurde er Sekretär der sozialdemokratischen Parlamentspräsidenten Seitz, Eldersch und Renner.

1934 verhaftet, eröffnete er nach seiner Entlassung eine Anwaltskanzlei in Wien, wurde allerdings in der NS-Zeit neuerlich inhaftiert. 1945 war er an der Gründung der SPÖ beteiligt und wurde deren erster Vorsitzender in der Zweiten Republik. Er gehörte als Vizekanzler der Bundesregierung von 1945 bis 1957 an und war auch an den Staatsvertragsverhandlungen 1955 maßgeblich beteiligt. 1957 wurde Dr. Adolf Schärf zum Bundespräsidenten gewählt und 1963 für eine zweite Amtsperiode wieder gewählt, die er nicht beenden konnte: Adolf Schärf starb am 28.2.1965.

Links: