Rootline Navigation

Spiegelsaal

virtueller Rundgang




Der dreifenstrige „Spiegelsaal“ diente ursprünglich als Versammlungsraum der Mitglieder des kaiserlichen Hauses bei großen Festen. Er hatte zum Unterschied von den meisten übrigen Gemächern einen offenen Kamin als Heizung. Bei voller Beleuchtung rufen die hohen Spiegelwände eine zauberhafte Wirkung hervor. Der schöne Saal war unmittelbar nach der Unterzeichnung des österreichischen Staatsvertrages im Jahre 1955 der Schauplatz eines Galafrühstücks, an dem die Außenminister der vier Mächte als Gäste des damaligen Bundespräsidenten Theodor Körner teilnahmen.