Asylwerber in Lehre - Bundespräsident besucht afghanischen Lehrling in Oberösterreich

Es solle eine Lösung geben, damit die Lehre abgeschlossen werden könne, so der Wunsch von Alexander Van der Bellen.

Auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen spricht sich dafür aus, Abschiebungen von Asylwerbern während der Lehrzeit zu stoppen. Am Dienstag besuchte er in Oberösterreich einen Betroffenen. 

Wie die ZiB des ORF berichtete, besuchte Alexander Van der Bellen in der oberösterreichischen Gemeinde Neumarkt einen aus Afghanistan stammenden Lehrling, der wegen fehlender Fluchtgründe einen negativen Asylbescheid erhalten hatte. Der Besuch sei eine Botschaft an alle, betont er dabei, die Bundesregierung eingeschlossen. Es solle eine Lösung geben, damit die Lehre abgeschlossen werden könne, so der Wunsch des Bundespräsidenten.

APA/PRK

Besuch eines Asylwerbers in Lehre