Bundespräsident begleitet Wiener Rotes Kreuz

Alexander Van der Bellen begleitete Rettungseinsätze beim Wiener Roten Kreuz

»Ohne die große Einsatzbereitschaft vieler ehrenamtlicher Sanitäter würde das Rettungswesen in Österreich nicht funktionieren.«

Bundespräsident Alexander Van der Bellen begleitete auf Einladung von Bundesrettungskommandant Gerry Foitik Sanitäter des Wiener Roten Kreuzes bei ihren Rettungseinsätzen. An Bord eines Rettungswagens erlebte er mehrere Stunden hautnah die für die Patientinnen und Patienten hilfreiche und oft lebensrettende Tätigkeit der Helferinnen und Helfer in Rot.

Das Rote Kreuz freute sich über die Begleitung des Bundespräsidenten und dankte ihm für sein Interesse an ihrer Arbeit.

 

„Ich bin beeindruckt von der großartigen Arbeit, die das Rote Kreuz leistet. Ruhig, freundlich und unglaublich professionell kommen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zu den Menschen die Hilfe benötigen. Trotz der oft stressigen Situationen gehen sie stets mit viel Menschlichkeit und Mitgefühl auf die Bedürfnisse der Einzelnen ein, egal um wen es sich handelt“, betonte der Bundespräsident.

„Was bei diesem Blick hinter die Kulissen spürbar wird: Es ist nicht selbstverständlich, dass ein Rettungswagen innerhalb weniger Minuten am Einsatzort ist. Ohne die große Einsatzbereitschaft der vielen ehrenamtlichen Sanitäter würde das Rettungswesen in Österreich nicht funktionieren,“ sagte Alexander Van der Bellen.

Einsatzbegleitung beim Wiener Roten Kreuz 24. April 2019

Copyright: Markus Hechenberger/Rotes Kreuz