Besuch in Vorarlberg

Alexander Van der Bellen auf Besuch in Vorarlberg

Visite bei W*ORT, Flucht-Punkt-Ländle, RHESI und OMICORN.

 

Während seines Besuches in Vorarlberg besuchte Alexander Van der Bellen in Begleitung seiner Frau Doris Schmidauer unter anderem das neue Feuerwehrhaus in Lustenau. Dort erhielten Alexander Van der Bellen und Doris Schmidauer von kompetenter Seite auch  Einblicke in das Hochwasserschutzprojekt Rhein-Erholung-Sicherheit (RHESI). Der Bundespräsident zeigte sich beeindruckt von der Dimension des Bauvorhabens, das gemeinsam von Österreich und der Schweiz getragen wird.

Davor waren Alexander Van der Bellen und Doris Schmidauer bei Flucht-Punkt-Ländle, einer Gruppe privat Engagierter, die sich um Asylwerber kümmern und an einem ganz besonderen Ort in Lustenau: Im W*ORT, wo Erwachsene Kindern ihre Zeit schenken und versuchen, ihnen auf Augenhöhe zu begegnen. Die Sprache steht im Mittelpunkt des Miteinanders.

Danke an alle Freiwilligen, die sich in ihren Gemeinden engagieren.

Zum Abschluss besuchte der Bundespräsident die Firma OMICORN electronics GmbH, ein weltweit tätiges mittelständisches Unternehmen mit Stammsitz in Klaus.

Alexander Van der Bellen zu Besuch in Vorarlberg

Fotos: Peter Lechner/HBF