Rootline Navigation
Presseaussendungen

Präsidentschaftskanzlei: Elisabeth Waldheim im 95. Lebensjahr verstorben

28.02.2017 | Presseaussendungen

Der Bundespräsident würdigt die Verstorbene insbesondere für ihr großes soziales Engagement sowie die Unterstützung ihres Mannes in der Ausübung seiner Tätigkeit als Staatsoberhaupt

» mehr
Presseaussendungen

Bundespräsident Alexander Van der Bellen: "Ich freue mich auf eine hervorragende Zusammenarbeit"

28.02.2017 | Presseaussendungen

Die bisherige Chefin der Kunst- und Kultursektion im Bundeskanzleramt Andrea Ecker ist die erste Frau, die die Präsidentschaftskanzlei als Kabinettsdirektorin leiten wird

» mehr
Presseaussendungen

"Wir werden Bundesministerin Sabine Oberhauser sehr vermissen"

24.02.2017 | Presseaussendungen

Bundespräsident Alexander Van der Bellen betraut Sozialminister Alois Stöger interimistisch mit den Gesundheitsagenden. Die Nachfolge soll erst nach einer Trauerphase diskutiert werden

» mehr
Presseaussendungen

Bundespräsident Van der Bellen tief betroffen über den Tod von Bundesministerin Sabine Oberhauser

23.02.2017 | Presseaussendungen

Eine höchst engagierte Gewerkschafterin und überzeugte Frauenpolitikerin hat den Kampf gegen Krebs verloren

» mehr
Presseaussendungen

Erster bilateraler offizieller Besuch von Bundespräsident Alexander Van der Bellen in der Schweiz

16.02.2017 | Presseaussendungen

Themen der Gespräche mit der Schweizer Bundespräsidentin Doris Leuthard: EU-Personenfreizügigkeit, Brexit, Lohndumping und Arbeitnehmerschutz

» mehr
Presseaussendungen

ORF-Geburtstagsfest für Hugo Portisch: Würdigungen, Dank und viele Komplimente

15.02.2017 | Presseaussendungen

Bundespräsident Alexander Van der Bellen dankte ihm für sein Wirken als überzeugter Europäer, Historiker und Journalist. Hugo Portisch verstehe "die hohe Kunst, Menschen etwas beizubringen, ohne dass sie belehrt werden"

» mehr
Presseaussendungen

Gespräche über Migration und Europas Zukunft beim Treffen mit Donald Tusk

13.02.2017 | Presseaussendungen

Der Präsident des Europäischen Rates empfing Alexander Van der Bellen mit "Bewunderung und Respekt". Der Bundespräsident sei ein Hoffnungsträger. Es gelte für das zu kämpfen, was Europa in 60 Jahren geschaffen habe

» mehr