Rootline Navigation

Silbernes Ehrenzeichen für Barbara Schett

02.05.2005 | Presseaussendungen

Silbernes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich für die frühere Weltklasse-Tennisspielerin Barbara Schett

Wien - Die frühere Weltranglisten-Siebente Barbara Schett, die im Jänner in Australien ihren Tennis-Schläger an den Nagel gehängt hat, wurde am Montagvormittag in der Hofburg ausgezeichnet. Die 29-jährige Tirolerin erhielt aus den Händen von Bundespräsident Heinz Fischer das "Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich". Am Abend stand bei einem Heurigen in Wien eine weitere Ehrung auf dem Programm: Der ÖTV verabschiedet Schett und auch Patricia Wartusch in den sportlichen "Ruhestand". Die zwei Freundinnen erhalten als Präsent eine Collage.

Schett, die seit kurzem als Repräsentantin der Schlägerfirma Wilson tätig ist, wird übrigens bei den French Open für Eurosport kommentieren. "Es wird komisch sein, alles aus einem anderen Blickpunkt zu sehen. Aber ich werde auch viele Freunde wieder sehen", freut sie sich. (Schluss) gw/ef
  Quelle: APA

Aktionen