Rootline Navigation

Niederösterreich-Tag: Heinz Fischer in der Stadtgemeinde Hainburg/Donau

24.05.2013 | Neue Bilder

Ein Ehrenzug der Freiwilligen Feuerwehr empfing den Bundespräsidenten und Frau Margit Fischer in der Kulturfabrik Hainburg

Nach der Begrüßung duch Bürgermeister Karl Kindl und FunktionsträgerInnen der Stadt gab es auch einen musikalischen Gruß der Musikkapelle Hainburg/Musikverein Wolfsthal und ein entzückendes musikalisches "Willkommen" von den Kindern der Volksschule Hainburg.

Beim anschließenden Stadtrundgang absolvierte der Bundespräsident eine Betriebsbesichtigung im Hotel "Altes Kloster" und bestaunte das beeindruckende Wienertor. Es ist das größte mittelalterliche Stadttor Euopas.

Superintendent Paul Weiland und Pfarrer Laszlo Laszlo begrüßten Heinz und Margit Fischer in der Martin Luther Kirche.

In der Hainburger Neuen Mittelschule in der Babenbergerstraße 27 erfuhr der Bundespräsident von Fau Direktorin Roswitha Köpplinger Details über den schulischen Alltag, danach zeigten die Kinder beim Showprogram im Turnsaal, was sie sportlich-akrobatisch draufhaben.

In Schlosshof beschtigte der Bundespräsident die Sonderausstellung "Triumph  Passion. 350 Jahre Prinz Eugen" und eröffnete die "Gartentage".

Nah dem Zusammentreffen mit den Bürgermeistern der slowakischen Nachbargemeinden wurde gemeinsam auf der "Fahrrabrücke der Freiheit"  - der 212 wiederhergestellten Brücke als Verbindung zur Slowakei - an jene Zeit gedacht, als die beiden Länder noch durch den "Eisernen Vorhang" getrennt waren.

Der Abschluß des Niederösterreich-Tages von Bundspräsident Heinz Fischer war dem Archäologischen Park Carnuntum gewidmet.

 

Aktionen