Rootline Navigation

Bundespräsident empfing die Kinder- und Jugendanwälte/-anwältinnen Österreichs

20.11.2017 | Presseaussendungen

„Wichtig ist, dass Kinder und Jugendliche selbstständige Träger von Rechten sind – und nicht nur ein Anhängsel ihrer Eltern“, betonte der Bundespräsident bei der Aussprache

Heute, am internationalen Tag der Kinderrechte, hat Bundespräsident Alexander Van der Bellen die zehn Kinder-und Jugendanwälte/innen der Bundesländer, die gesetzlich eingerichtete Interessensvertretung für Kinder und Jugendliche, zu einem Arbeitsgespräch in die Hofburg eingeladen. Auf der Tagesordnung standen aktuelle kinderrechtliche Fragen und gesellschaftliche Herausforderungen.

 „Wichtig ist, dass Kinder und Jugendliche selbstständige Träger von Rechten sind – und nicht nur ein Anhängsel ihrer Eltern“, betonte der Bundespräsident bei der Aussprache. Grundsätzlich gilt: Kinder haben grundlegende und gleiche Rechte - egal, woher sie kommen, welche Voraussetzungen oder Fähigkeiten sie mitbringen. Sie brauchen Fürsprecher in der Welt, die sie vor Gewalt und Armut schützen, die ihnen Teilhabe, Förderung und Entwicklung ermöglichen. Kinderrechte sind Menschenrechte.

Quelle: PRK

Aktionen